Vorträge 2014


Dienstag, 14. Januar 2014, 18 Uhr, Forum Scientiarum

Professor Dr. Volker Drecoll, Evangelische Theologie und

Professor Dr. Stefan Teufel, Mathematik

Angst vor der Ontologie

in der Vortragsreihe des Beirats des Forum Scientiarum


Mittwoch, 15. Januar 2014, 18 Uhr, Alte Burse, Raum X

Prof. Thomas Mormann, San Sebastián

Pragmatismus, Logischer Positivismus, Empirismus: Ch.W.Morris’ Pariser Programm einer wissenschaftlichen Philosophie von 1935

Vortrag im Rahmen des Forum Philosophicum in Zusammenarbeit mit dem Wissenschaftsphilosophischen Kolloquiums und dem Forum Scientiarum


Mittwoch, 22. Januar 2014, 18 Uhr, Alte Burse, Raum X

Justin E. H. Smith, Paris

Phaenomena bene fundata. In welchem Sinne sind Körper für Leibniz real?

Vortrag im Rahmen des Forum Philosophicum in Zusammenarbeit mit dem Wissenschaftsphilosophischen Kolloquiums und dem Forum Scientiarum


Freitag, 24. Januar 2014, 18 Uhr

Christoph Limbeck-Lilienau, Philosophie, Universität Wien

Direkter Realismus und propositionaler Inhalt

Vortrag im Rahmen des Forum Philosophicum in Zusammenarbeit mit dem Wissenschaftsphilosophischen Kolloquiums und dem Forum Scientiarum


Mittwoch, 5. Februar 2014, 18 Uhr, Alte Burse, Raum X

Prof. Thomas Uebel, Manchester

Schlick, Wittgenstein und die Theorie der Konstatierungen 

Vortrag im Rahmen des Forum Philosophicum in Zusammenarbeit mit dem Wissenschaftsphilosophischen Kolloquiums und dem Forum Scientiarum


Dienstag, 24. Juni 2014, 18 Uhr, Hörsaal

Prof. Wayne Wu, Carnegie Mellon University

What is introspective attention?

Abstract


Montag, 7. Juli 2014, 17 Uhr, Seminarraum

Antonio Piccolomini d'Aragona (University of Rome La Sapienza)

Dag Prawitz's theory of grounds: Inferences and logical consequence

Vortrag im Rahmen des Oberseminars Logik und Sprachtheorie

Abstract


Mittwoch, 9. Juli 2014, 18 Uhr, Forum Scientiarum, Hörsaal

Prof. Dr. Dirk Wildgruber (Psychiatrie)

Warum lachen wir eigentlich?

Evolutionsbiologische Wurzeln nonverbaler Kommunikation

Vortragsreihe des Beirats des Forum Scientiarum



23. Oktober 2014, 20 Uhr, Hölderlinturm

Diskussionsrunde zum Thema Hirnforschung und Neuroethik unter der Fragestellung:


Was ist der Mensch? Hirnforschung und Theologie im Dialog über Ethik, Neuroethik und Menschenbild"


Prof. Dr. Dirk Evers (Systematische Theologie, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg) und Prof. Dr. Jens Clausen (Institut für Ethik und Geschichte der Medizin Universität Tübingen) im Gespräch.


Organisation: Evangelium und Kirche in Zusammenarbeit mit dem Forum Scientiarum


Dienstag, 2. Dezember 2014, 18 Uhr, Seminarraum


Ivo Pezlar

(Masaryk University, Brno)

Problems and solutions in the framework of procedural semantics

We examine two possible approaches to the formal treatment of the notion of problem in the paradigm of procedural semantics. More specifically, we will explore an approach based on Martin-Löf's Constructive Type Theory (abbr. CTT), which can be seen as a direct continuation of Kolmogorov's original calculus of problems, and an approach utilizing Tichý's Transparent Intensional Logic (abbr. TIL), which can be viewed as a realist attempt of interpreting Kolmogorov's logic of problems.

Vortrag im Rahmen des Oberseminars Logik und Sprachtheorie

mehr


Dienstag, 16. Dezember 2014, 18 Uhr, Seminarraum

Tiago de Castro Alves (Universität Tübingen)

Against the interpretation of Kant's notion of existence as a second order concept

Vortrag im Rahmen des → Oberseminars Logik und Sprachtheorie

mehr