Unseld Lecture 2017: Kolloquium

Political Ecology and the meander of modernity

Prof. Dr. Bruno Latour im Gespräch mit Prof. Dr. Dorothee Kimmich

31. Mai 2017, 20 Uhr c.t., Audimax (Neue Aula)

Im Rahmen der Unseld Lecture 2017 findet ein interdisziplinäres Kolloquium mit Dorothee Kimmich und Bruno Latour statt. Das Thema der ebenfalls öffentlichen Veranstaltung lautet: "Political Ecology and the meander of modernity".

Prof. Dr. Dorothee Kimmich ist seit 2002 Professorin für Neuere deutsche Literatur an der Universität Tübingen. Sie hat von 1980 bis 1987 Germanistik und Geschichte in Tübingen und Paris studiert. Nachdem sie in Freiburg promoviert wurde, habilitierte sie sich in Gießen und übernahm dort eine Vertretungsprofessur für Vergleichende Literaturwissenschaften. Gastprofessuren und Forschungsaufenthalte führten sie unter anderem an die Université de Provence, Aix-Marseille und an die Brown University, USA.

Dorothee Kimmich ist seit 2005 für die Tübinger Poetik-Dozentur verantwortlich, ist Mitglied der Jury des Würth-Literaturpreises und des DFG-Fachkollegiums und koordiniert den binationalen Master-Studiengang "Etudes franco-allemandes" in Kooperation mit der Université de Provence in Aix-en-Provence. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Literatur und Philosophie des 19. und 20. Jahrhunderts sowie der Literatur- und Medientheorien in der Moderne. Sie beschäftigt sich mit der Geschichte und Theorie der Kulturwissenschaften, der Funktion von Dingen in der Literatur- und Kulturgeschichte der Moderne, aber auch mit Transkulturalität, Mehrsprachigkeit und Rassismustheorie. In ihrer Arbeit hat sich Dorothee Kimmich intensiv mit Bruno Latours Arbeit auseinandergesetzt.

Wichtige Publikationen: Wirklichkeit als Konstruktion. Studien zu Geschichte und Geschichtlichkeit bei Heine, Büchner, Immermann, Stendhal, Keller und Flaubert (2002); Texte zur Literaturtheorie der Gegenwart (hg. mit Rolf Günter Renner und Bernd Stiegler; 1996); Der gepflegte Umgang. Interkulturelle Aspekte der Höflichkeit in Literatur und Sprache (hg. mit Wolfgang Matzat; 2008); Wider den Kulturenzwang. Migration, Kulturalisierung und Weltliteratur (hg. mit Özkan Ezli und Annette Werberger; 2009); Lebendige Dinge in der Moderne (2011).



zurück zu

→ "Unseld Lecture"