Jessica Staschen

Jessica Staschen hat Politik- und Medienwissenschaften studiert und beim Norddeutschen Rundfunk ihr journalistisches Volontariat absolviert. Für die NDR-Wissenssendung „Plietsch“ hat sie als Filmautorin gearbeitet sowie für das Medienmagazin „Zapp“. Als Redakteurin arbeitete sie bei der ARD-Sendung
„W wie Wissen“ und der Produktionsfirma Elbmotion Pictures.

Darüberhinaus war sie mehrere Jahre in London als Journalistin für den Norddeutschen Rundfunk, das Schweizer Fernsehen und die Britische Tageszeitung „The Guardian“ tätig. Seit einigen Jahren nun arbeitet sie in der Wissenschaftskommunikation als Pressereferentin des Max-Planck-Instituts für ausländische sund internationales Privatrecht und schult unter anderem Nachwuchswissenschaftler*innen im Umgang mit Medien.