Studienkolleg 2017/18: Vorträge

 

Prof. Dr. Andreas Zell, Informatik, Universität Tübingen

Einführung in die Künstliche Intelligenz“

 

 

 

Prof. Dr. Katherine Kuchenbecker, MPI Intelligente Systeme, Stuttgart:

Haptische Intelligenz“


 

Simone Mölbert (Arbeitsgruppe Prof. Karnath), Neuropsychologie, Universität Tübingen:

Körperrepräsentation bei Essstörungen“

 


Prof. Dr. Achim Stephan, Philosophie/Kognitionswissenschaft, Universität Osnabrück:

Die vier ‚E’s‘ in der Philosophie der Verkörperung: Extended Mind, Enactivism, Embeddedness, Embodiment“ (Arbeitstitel)

 


Fiorella Battaglia, Philosophie/Ethik, LMU München:

Roboter als Companions oder Terminator? Eine ethische Einschätzung“

 


Dr. Diulio Garofoli, Naturwissenschaftliche Archäologie, Universität Tübingen:

The enacted mind: An archeological perspective“ (Arbeitstitel)

 


Prof. Dr. Matthias Jung, Philosophie, Koblenz:

Beyond Skillful Coping“
 


Prof. Dr. Hong Yu Wong, Philosophie der Kognitionswissenschaft, Universität Tübingen:

tba“


Prof. Dr. Fritz Hamm, Allgemeine und theoretische Sprachwissenschaft, Universität Tübingen:

Künstliche Intelligenz und die Semantik von Tempus und Aspekt in natürlichen Sprachen“


 

Prof. Dr. Martin Butz, Kognitionswissenschaft, Universität Tübingen


 

PD Dr. Thomas Clark, Amerikanistik, Universität Frankfurt / Universität Tübingen:

olfactory / sensory studies“ (Arbeitstitel)


 

Marina Grün, Tänzerin und Choreografin

Körpererfahrung im Tanz – ein Praxis-Experiment“