Art meets AI: Künstlerisches Selbstverständnis in Zeiten kreativer (?) Maschinen

Beatriz Plechl, Anton Ernst, Nicolas Gäckle und Lukas Kohmann

 

Mit der Entwicklung künstlicher Intelligenz wird der Exklusivitätsanspruch menschlicher Intelligenz auf Kreativität in Frage gestellt. Das Projekt diskutiert interdisziplinär die Rolle der KI im Zusammenspiel mit künstlerischen Tätigkeiten. Im Fokus der Betrachtung stehen die in der kreativen Auseinandersetzung mit KI entstehenden Identitätsformen. Zentral ist dabei der Einfluss der KI auf die Rezeption und Produktion kreativer Prozesse. Die Konstitution eines abgrenzbaren menschlichen Selbstverständnisses zwischen Kreativität und KI scheint zu verschwimmen. Die Maschine – nicht mehr nur technisches Anderes – schafft eine Erweiterung des künstlerischen und kognitiven Spielraums. Mittels qualitativer Interviews nähern wir uns dem Untersuchungsgegenstand an. Vorrausgehend werden die Begriffe und Denkmodelle künstlicher Intelligenz (künstlicher Mensch und Intelligenz) diskutiert.