Winterakademie 2008/2009

Evolution und Religion 

 

19. bis 22. Februar 2009 (Do. - So.)
 Ort: Stift Bad Urach


 

Aus Anlass des 200. Geburtstags von Charles Darwin widmete sich die Winterakademie dem Verhältnis von Evolutionstheorie und Religion. Dabei standen folgende Fragen im Mittelpunkt: Was behaupten Evolutionstheorie und Religion, welchen erkenntnistheoretischen Status haben sie, was können sie zur Erklärung von Natur und Kultur beitragen und wie sehen ihre Auswirkungen auf das Menschenbild aus? Antworten auf diese Fragen sollen im interdisziplinären Austausch zwischen Natur- und Geisteswissenschaften gesucht werden. 

 

Dozenten:

 

Prof. Dr. Eckhart Voland ist promovierter Biologe und Professor für Biophilosophie am Zentrum für Philosophie und Grundlagen der Naturwissenschaften der Universität Gießen. Seine Forschungsschwerpunkte sind Evolutionstheorie und Soziobiologie, wobei er zu Themen wie Ethik in den Biowissenschaften, Kultur und Natur des Menschen sowie evolutionärer Ästhetik und Erkenntnistheorie arbeitet. Eckhart Voland ist einer der Hauptvertreter der Soziobiologie in Deutschland, zu seinen zahlreichen Publikationen zählen "Die Natur des Menschen" und "Grundriss der Soziobiologie". 

 

Prof. Dr. Christian Bermes ist Geschäftsführer des Instituts für Medien und Kultur an der Universität Trier. Er studierte Philosophie, Geschichte und Politik in Trier, Madrid und Frankfurt; zu seinen Arbeitschwerpunkten zählen die philosophische Anthropologie und Kulturphilosophie sowie Begriffsgeschichte. Christian Bermes ist der Herausgeber des Archivs für Begriffsgeschichte und Vizepräsident der Max-Scheler-Gesellschaft.

 

Prof. Dr. Niels Henrik Gregersenmehr ist Professor für systematische Theologie an der Universität Kopenhagen und zur Zeit Fellow am FORUM SCIENTIARUM. Er wird für eine Sitzung zur Verfügung stehen.

 

Prof. Dr. Eckhart Voland
Prof. Dr. Christian Bermes