Phänomenologie und Pragmatismus: Vorträge

1. Karin Amos (Universität Tübingen) "Bollnow und Dewey im Dialog"

2. Steve Crowell (Rice University, Houston/USA): "Transcendental Philosophy as Irony? James, Rickert, and Rorty in Phenomenological Perspective"

3. Jason Bell (University of New Brunswick, Kanada): "Lotze's System Σ: An Inspiration for Pragmatic 'Internal and External Meaning of Ideas' and Phenomenological 'Intentionality'?"

4. Michael Heidelberger (University of Tübingen): "Heidelberg 1908: A Window for the Reception of Pragmatism"

5. Sara Heinämaa (University of Helsinki/Finland): "The Problem of Naturalization: Husserl and James on the Stream of Consciousness"

6. Matthias Jung (University of Koblenz): "'Reconstructions in Philosophy' - Der gesellschaftliche Ort philosophischen Denkens in Pragmatismus und Phänomenologie"

7. Sebastian Luft (Marquette University, Milwaukee/USA): "Repräsentationalismus, transzendentaler Idealismus und neuer Realismus"

8. Verena Mayer (University of Munich): "Aufmerksamkeit"

9. Ryosuke Ohashi (Kyoto): "'Phainomenon' und 'Pragma' aus der euro-japanischen Perspektive. Interkulturell-philosophischer Rück- und Ausblick"

10. Sami Pihlström (University of Helsinki/Finland): "Pragmatist Antitheodicy and the Phenomenology of Suffering"

11. Sonja Rinofner (University of Graz/Austria): "Über Wert und Werterfahrung (Dewey und Husserl)

12. Ulrich Schlösser (University of Tübingen): "Über einige Unterschiede zwischen amerikanischem Pragmatismus und Idealismus. Hegel und Peirce über Bedeutung, Bestätigung und Realität"

13. Bastian Stoppelkamp (University of Vienna/Austria): "'Sie eröffnen nicht neue Wege der Forschung, sie verlegen vielmehr dem voraussetzungslosen Denken den Weg': Über Phänomenologie-Kritik und Pragmatismus bei Wilhelm Jerusalem"

14. Niels Weidtmann (University of Tübingen): "Phänomenologie als Philosophie der Erfahrung"